Sie sind hier: Der Heilpraktiker  

WAS IST EIN HEILPRAKTIKER ?
 
Heilpraktiker ist eine in Deutschland geschützte Tätigkeitsbezeichnung für Personen, die nach dem deutschen Heilpraktikergesetz von 1939 eine staatliche Erlaubnis besitzen, die Heilkunde auszuüben. Er darf sowohl körperliche als auch seelische Leiden im Rahmen seiner Möglichkeiten feststellen und therapieren. Dabei finden die Methoden der Alternativmedizin und der Naturheilkunde Anwendung. Der Heilpraktiker wählt seine Fachgebiete und Therapiewege selbst aus, in denen er sich ausbilden lässt. Hierzu zählen auch körperliche Behandlungen. Erkrankungen, die dem Infektionsschutzgesetz unterliegen, darf er nicht behandeln.  
 
Die gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten der Behandlung nicht. Für Privatversicherte oder Zusatzversicherte besteht die Möglichkeit je nach Vertrag ihre Kosten erstattet zu bekommen.